Gelungener Abschluß beim 2:1 gegen Eisenach

FC Union- SG FC Eisenach 2:1

Kurz vor Ultimo entschied Unions Torjäger Daniel Schmidt mit dem 2:1 das Duell der beiden Landesklässler FC Union Mühlhausen gegen FC Eisenach durch das erste und am Ende einzige „richtige“ Tor für die Kicker aus der Thomas Müntzer Stadt. Für die Eisernen war es bereits die Generalprobe, bevor es am nächsten Samstag in der Pokal-Qualifikationsrunde zum VFL Meiningen geht. Die Sorgenfalten auf der Stirn von Trainer Ronny Aster wurden nach den sechs Testspielen innerhalb von drei Wochen immer größer, die Hälfte des an sich großen Kaders steht derzeit nicht zur Verfügung. Die „Krücken-Fraktion“ erweiterte sich mit Torwart Christopher Müller und Tim Hebestreit, beide unterstützten ihre Mannschaft nur moralisch. Unions Trainer hatte nur noch vierzehn einsatzfähige Akteure, wurde dabei schon von der 2.Mannschaft unterstützt. Auch Gästecoach Sebastian Ruch musste auf fünf Stammkräfte verzichten, dazu ging es bereits nach fünf Minuten nicht mehr bei Tobias Kiesewetter weiter. Die über 100 Fußballfans sahen einen flotten Beginn beider Teams, „auch wenn wir eine gute Viertelstunde brauchten, um uns zu finden. Wir hatten in dieser Formation noch nicht zusammen agiert“ analysierte Eisenachs Trainer Ruch die Startphase. Das nutzten die Platzherren zum Führungstreffer. Daniel Schmidt passt von rechts flach in die torgefährliche Zone, Philipp Müller´s Abwehrversuch landete im eigenen Netz-1:0 (9.). Die Wartburgstädter wurden dann griffiger, sie attackierten Union frühzeitig und kamen zu Abschlüssen. Für den Ausgleich brauchten sie aber Schützenhilfe der Gastgeber. Bei einem hohen Ball aus dem Halbfeld verschätzte sich Unions Nico Damm, von seinem Kopf geht der Ball über Keeper Sören Trappe ins Tor-1:1 (30.). Die Mühlhäuser antworteten mit zwei gefährlichen Freistößen von Toni Jurascheck und Sven Bernsdorf (37./43.) sowie Hasib Baschariat, der knapp verzieht (45.). „Die Eisenacher haben uns körperlich alles abverlangt, standen defensiv sehr geschlossen“ blickte Union Trainer Ronny Aster auf die erste Hälfte zurück. Die Gäste hatten durch Justin Lorke und Guido Kehr die ersten Offensivaktionen (55./57.), danach wurden die Eisernen wieder Spiel- und Chancen bestimmend. Die jungen Niklas Dittrich und Hasib Baschariat und Daniel Schmidt hatten Top-Einschußmöglichkeiten, Eisenach mit Dominik Werner jedoch einen sicheren Schlussmann (71./73./74.).  Vor allem Dittrichs Kopfball-Rakete nach Jurascheck-Eckball an den Querbalken sorgte für Applaus. Für zählbares sorgte erst kurz vor dem Abpfiff Rückkehrer Daniel Schmidt mit dem Siegtreffer. „ Ich bin mit unserer Einstellung, sowie der Kampf- und Laufbereitschaft meiner Mannschaft voll zufrieden. Wir hätten uns das Remis verdient gehabt“ konstatierte Eisenachs Coach nach dem Abpfiff. Sein Trainerkollege „fand das Match einen richtig guten Gradmesser vor dem Frühstart in die Pflichtspiele nächste Woche. Mit unserem nimmermüden Offensivdrang haben wir uns verdientermaßen noch belohnt.“ Personell gehen die Unioner dezimiert ins Pokalgeschehen. Etliche Urlauber zum Ferienstart und verletzte Akteure werden in der Theaterstadt fehlen.

FC Union Mühlhausen

FC UNION Mühlhausen e.V.
Schwanenteichallee 2a
99974 Mühlhausen

info@fcu1997.de

© 2021 FC Union Mühlhausen e.V. . All Rights Reserved.